Mit unseren Tipps zum Arbeiten von zu Hause aus optimieren Sie Ihre Routine, organisieren Sie Ihren Arbeitsplatz und erfahren Sie, wie sich Temperatur und Luftqualität auf Ihre Produktivität auswirken.

Gewohnheiten und Wohlbefinden im Homeoffice

Für viele von uns ist das Arbeiten von zu Hause aus zur neuen Norm geworden und wird es auf absehbare Zeit auch bleiben. Dies hat sowohl bei Arbeitnehmern als auch bei Arbeitgebern Besorgnis ausgelöst, deren derzeitige Lebenssituation nicht im Hinblick auf Effizienz oder Produktivität konzipiert wurde. Aber es besteht kein Grund zur Sorge. Es gibt eine Reihe erprobter und bewährter Tricks für das Arbeiten von zu Hause aus (einige einfacher als andere), die dazu beitragen können, Ablenkungen zu minimieren, Ihre Konzentration zu schulen und den Raum um Sie herum inspirierend zu gestalten. Nicht überzeugt? Lesen Sie weiter.

 

Heute arbeiten mehr Menschen als je zuvor von zu Hause aus. Seit der Jahrtausendwende hat die Einführung flexibler Arbeitszeiten und Homeoffice-Strukturen einen Boom erlebt. Auch wenn im europäischen Vergleich Deutschland sicher das größte Potenzial hat, zeigen Studien gerade zur jetzigen Pandemie einen enormen Anstieg und Akzeptanz von Homeoffice Lösung.

 

Es lässt sich auch nicht verbergen, dass Covid-19 die Art und Weise, wie wir arbeiten, verändert hat und das, was einst eine Wahl war, nämlich das Arbeiten von zu Hause aus, für die meisten zur Pflicht geworden ist. Ganz gleich, ob Sie sich gerade erst in Ihre neue Fernroutine einleben oder bereits in der Telearbeitsumgebung vertraut sind, wir haben einige der besten Tipps zur Einrichtung eines Heimbüros zusammengestellt, die Ihnen helfen werden, Ihren Komfort zu erhöhen und Ihre Produktivität zu verbessern.

Tipps für das arbeiten im Homeoffice

 

Gewohnheiten und Wohlbefinden im Homeoffice

 

Alles beginnt mit einer Routine

Beginnen Sie so, wie Sie weitermachen wollen. Eines der besten Dinge, die Sie für sich selbst tun können, ist es, eine Routine zu etablieren, an die Sie sich während der Arbeitswoche halten, insbesondere eine Routine, die darauf ausgerichtet ist, Ihre morgendlichen Aktivitäten zu unterstützen. Arbeiten aus der Ferne bedeutet, dass es kein Pendeln gibt, eine Zeit, in der unsere Hirnfunktionen langsam in Aktion kommen und mit der Einteilung in den kommenden Tag beginnen können. Es ist kein Geheimnis, dass viele, die von zu Hause aus arbeiten, alles gut erledingt und innerhalb von 5 Minuten nach dem Aufwachen aus dem Bett zu ihren E-Mails springen. Das verheißt nichts Gutes, denn der Stresspegel wird sich für den Rest des Tages, wenn nicht sogar für die ganze Woche ausbreiten.

 

Es lohnt sich, sich mindestens 30 Minuten Zeit zu nehmen, um zu frühstücken, Radio zu hören, zu trainieren oder zu meditieren, bevor man sich in den bevorstehenden Tag vertieft, um den Tag positiv und zuversichtlich zu beginnen.

Homeoffice Routinen, Gewohnheiten und Wohlbefinden

Das gleiche Denken sollte auch für den Rest des Tages gelten. Eine einfache Art und Weise, mit dem Aufbau einer Routine zu beginnen, besteht darin, sie zu visualisieren. Gehen Sie in sich und planen Sie Ihren Tagesablauf nach folgenden Gesichtspunkten:

 

  • Wann Sie aufwachen werden
  • Wann werden Sie mit der Arbeit beginnen?
  • Ihre Pausen und wie lang sie sind
  • Wann werden Sie aufhören?

 Beginnen Sie dann damit, weitere Elemente in Ihre tägliche Routine einzubauen, die Ihnen helfen, die täglichen Aufgaben zu bewältigen und die Produktivität zu steigern, z.B. das Überprüfen und Beantworten von E-Mails während der ersten Stunde des Tages. Auch wenn es naheliegend erscheint, werden Sie sehen, dass eine Arbeitsroutine Ihnen helfen wird, konzentriert und ruhig zu bleiben. 

 

Nehmen Sie Ihren Schlaf ernst

 Es nützt nichts, eine Routine zu schaffen, wenn Sie nicht gut schlafen können. Während einige Menschen 5 Stunden am Tag arbeiten können und andere mindestens 9 Stunden benötigen, ist es erwiesen, dass eine schlechte Schlafqualität eine Vielzahl unangenehmer Nebenwirkungen wie Reizbarkeit, Kopfschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten und schlechte Arbeitsleistung verursacht. Neueinsteiger in den Heimbüro-Lebensstil könnten anfangs unter schlechten Schlafmustern leiden. Dies kann darauf zurückzuführen sein, dass man mehr Stunden arbeitet, als man sollte, dass man vermehrt Koffein zu sich nimmt und dass nicht genügend Ruhezeiten von Bildschirmen zu verzeichnen sind.

 

 Schlafrhythmus im Homeoffice

 

Ähnlich wie bei einer morgendlichen Kernroutine sollten Sie auch einen Schlafplan aufstellen und Faktoren wie Koffein und Bildschirmzeit, die Sie unruhig machen können, reduzieren. Die Sleep Foundation empfiehlt, dass die optimale Anzahl von Schlafstunden für Menschen im Alter von 18 bis 64 Jahren zwischen sieben und neun Stunden liegt, was für manche unmöglich erscheinen mag, aber darauf hinzuarbeiten, wird zahlreiche Vorteile freisetzen und das Wohlbefinden verbessern.

 

Organisieren und Prioritäten setzen

 Genauso wie man dazu ermutigt wird, eine Routine aufzubauen, sich daran zu gewöhnen, den vor uns liegenden Tag zu organisieren und sich Ziele zu setzen. Außerhalb der Büroumgebung kann es eine Herausforderung sein, den Überblick über seine Aufgaben zu behalten und letztendlich mit dem Erreichten zufrieden zu sein. Wenn Sie sich für den Tag klare Ziele setzen, werden Sie sich viel besser in der Lage fühlen, Ihre Tätigkeit zu kontrollieren, und Sie werden sich dadurch selbstbewusster fühlen.

 

Ob mit einer klassischen Agenda oder mit einem Kalender- oder Aufgabenmanagement-Tool: Nehmen Sie sich morgens und nachmittags jeweils 5 - 10 Minuten Zeit, um einen Schritt zurückzutreten und Ihr Arbeitspensum zu betrachten, den Status Ihrer offenen Projekte zu verfolgen und deren Prioritäten zu aktualisieren. 

 

Grenzen mit Familie und Mitbewohnern festlegen

 Sie haben die charmanten Nachrichtenberichte von Nachrichtensprechern gesehen, die von ihren kleinen Kindern unterbrochen werden, während sie live auf Sendung sind. Auch wenn Sie nicht unbedingt in den Nachrichten sein werden, müssen Sie auf unerwartete Unterbrechungen vorbereitet sein, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten.

 

Wenn Ihre Familie oder Ihre Mitbewohner nicht daran gewöhnt sind, Sie während Ihrer normalen Arbeitszeiten zu Hause zu haben, könnten sie versucht sein, mit Ihnen zu interagieren. Diese Interaktionen werden letztlich zu Ablenkungen, und es ist eine gute Idee, sich hinzusetzen und eine Reihe von Grenzen (Arbeitszeiten, Pausen usw.) festzulegen, über die sich alle einig sind. Wenn Ihr Partner oder Ihre Partnerin auch von zu Hause aus arbeitet, planen Sie ein, wann sich jeder von Ihnen um Kinder, andere Familienmitglieder oder Haustiere kümmern wird.

 

Homeoffice - Ablenkungen vermeiden

 

Versuchen Sie, nicht an Orten in Ihrer Wohnung zu sitzen, die Ihre Mitmenschen mit Ruhezeiten in Verbindung bringen. Der Idealfall wäre ein separater, dedizierter Raum, der als Ihr Dienstposten fungiert, was es einfacher macht, zu signalisieren, dass Sie arbeiten.

 

Geeignete Kleidung

 Auch wenn es verlockend sein mag, sich im Pyjama aus dem Bett und ins "Büro" zu wälzen, so richten Sie sich damit nicht auf einen produktiven Tag ein. Bequeme Kleidung ist ein Muss, wenn man von zu Hause aus arbeitet, aber die Tatsache, dass man sich jeden Morgen angemessen ankleidet, bedeutet eine Veränderung in Ihrem Tagesablauf und bereitet Sie mental auf den Arbeitsbeginn vor. Damit will ich nicht sagen, dass Sie am Schreibtisch Hemd und Schuhe tragen, sondern dass Sie sich für etwas entscheiden, das Sie vielleicht nicht in Ihrer Freizeit tragen würden. Damit geben Sie nicht nur den Ton für den Tag vor, sondern fühlen sich auch besser vorbereitet (auch auf etwaige Überraschungskonferenzen).

 

Genauso wichtig ist es, sich jeden Morgen für die Arbeit zu kleiden und sicherzustellen, dass Sie nach der Arbeit Ihre Kleidung in etwas anderes ändern, um eine mentale Linie durch den Tag zu ziehen und sich zu entspannen.

 

Vergessen Sie nicht, das Haus zu verlassen

 

Es ist ein Muss, sich eine Auszeit vom Arbeitsplatz zu nehmen, aber es ist wichtig, das Haus zu verlassen und die Aussicht auf die Landschaft zu genießen, auch wenn sie nur direkt vor der Haustüre ist. Vielleicht sind Sie dankbar dafür, dass Sie nicht dem täglichen Pendeln zum und vom Büro standhalten müssen, aber es stellt jeden Tag eine Zeit dar, in der Sie unterwegs sind und verschiedene Umgebungen durchqueren.

 

Wenn man von zu Hause aus arbeitet, ist es üblich, dass man Mahlzeiten auslässt, länger arbeitet, weniger mit Freunden spricht oder das Haus nicht verlässt. All das wirkt sich negativ auf Ihre Stimmung aus, vor allem, wenn es Teil Ihrer Routine zu werden beginnt.

 

Wenn Sie während einer Pause oder nach der Arbeit eine Abwechslung von Luft und Landschaft genießen, haben Sie die Möglichkeit, den Geist inspirieren zu lassen, Ihre Gedanken zu festigen und sich von der Arbeit zu trennen.

 

Sie wollen mehr über das Thema Homeoffice erfahren? Dann sehen Sie sich diese weiteren Artikel an:

Homeoffice einrichten

Das perfekte Arbeitsklima für Ihr Homeoffice schaffen

by Hitachi
12 Oct 2020